kostenloser Counter

A A A
HOME / /
FOLLOW
30. April 2012

Österreich betreibt eine Wehrmachtsgedenkstätte!

Burschenschafter_HeldenplatzAm kommenden Montag wollen sie wieder die Niederlage Hitler-Deutschlands betrauern: Burschenschafter unter Polizeischutz vor der Krypta am Heldenplatz.
Die Rechtsextremen haben den Ort für ihre ewiggestrige Veranstaltung gut gewählt, denn am Heldenplatz leistet sich das staatsoffizielle Österreich gleich mehrere Peinlichkeiten und weist in Staatsakten dann auch gleich mehrmals jährlich auch noch darauf hin: Obwohl es offiziell verboten (!!) ist, stellt sich Österreichs Bundesheer in der offiziellen Gedenkstätte - der Krypta am Heldenplatz - in die Tradition der Wehrmacht und gedenkt hier der gefallenen Soldaten von Wehrmacht und SS - die ja seit den Nürnberger Prozessen nach internationalem Recht als verbrecherische Organisation gilt. In einem Kommentar in der „Presse“ habe ich heute dazu ausführlich Stellung bezogen: „Die Krypta am Heldenplatz – ein Ort staatlicher Peinlichkeit“.
Die Krypta am Heldenplatz ein guter Ort für Ewiggestrige, ein guter Ort zum Feiern für Rechtsextreme, für alte und neue Nazis. Und was tut das demokratische Österreich?
Einige Fragen, auf die ich gerne eine Antwort hätte: Warum wird in einer staatsoffiziellen Broschüre behauptet, die Angehörigen der Deutschen Wehrmacht und der Waffen-SS seien „für Österreich“ gefallen? Und gedenkt Österreich wirklich bewusst auch jener SS-Männer, die in den Vernichtungslagern „ihren Auftrag“ erfüllt haben? Ein starkes Stück!
So aber sieht das offizielle Österreich anscheinend seine militärische Tradition: Laut Begleitbroschüre der Bundesregierung sollen die Soldaten von SS, Waffen-SS und Wehrmacht „symbolisch nie vergessen werden“. Das lässt auf geradezu zynische Weise jenes mahnende „Niemals vergessen“ nach 1945 anklingen, mit dem die Erinnerung an das Leid der Verfolgten wachgehalten werden sollte. Für diese Erinnerung aber brauchen wir am Heldenplatz keine Ewiggestrigen und keine Burschenschafter. Und kein Gedenken von Bundesregierung, Staatsgästen, österreichischen oder anderen Soldaten an diesem an staatlicher Peinlichkeit nicht zu überbietenden Ort.

Trackback URL:
https://haraldwalser.twoday.net/stories/97008161/modTrackback

Kommentare

Am meisten gelesen...

1 31858 05.11.08 Der Traum hat sich erfüllt! harald.walser 2 31195 11.05.11 Will Strache Brenner-Grenze verschieben? harald.walser 3 24125 01.05.08 Harald Walser - Lebenslauf harald.walser 4 22296 01.05.08 Meine Grundsätze harald.walser 5 17157 11.10.08 Jörg Haider ist tot! harald.walser 6 17042 01.05.08 Bilder harald.walser 7 15845 01.05.08 Kontaktdaten harald.walser 8 14117 01.05.08 Wahlplakate harald.walser 9 12863 03.11.08 Who's Nailin' Paylin? harald.walser 10 12755 27.11.08 (Teil-)Zentralmatura - ein Fortschritt? harald.walser 11 12715 19.01.09 Zeichen der Hoffnung! harald.walser 12 12681 11.03.11 Seminar: „Ideologie und Wirklichkeit des Nationalsozialismus“ harald.walser 13 12569 15.01.09 Cyberangriff gegen den Aufruhrversand harald.walser 14 12541 16.12.11 „Wehrt euch - occupy Austria!“ harald.walser 15 12488 21.10.08 Warum Martin Graf nicht wählbar ist! harald.walser 16 12316 16.11.09 Faymann und Strache als religiöse Fundis harald.walser 17 12210 14.01.13 Bundesheer laut General „megasinnlos“ harald.walser 18 12177 26.03.14 TTIP: No, thanks! harald.walser 19 12139 02.04.11 „Ein Denkmal für Deserteure“ harald.walser 20 12126 01.02.11 Karl Heinz Grasser - zu schön, zu jung, zu intelligent! harald.walser 21 12124 08.05.09 Fernando Torres nach Altach? harald.walser 22 12068 23.09.10 Ludwig XIV. als Vorbild für Josef Pröll? harald.walser 23 12057 12.10.08 Jörg Haider - und unser Umgang mit dem Tod harald.walser 24 11744 22.02.11 Was ist mit der Dissertation von Johannes Hahn? harald.walser 25 11395 23.01.10 „Reinrassig & Echt“ - blauer Stumpfsinn! harald.walser