kostenloser Counter

A A A
HOME / /
FOLLOW
17. August 2008

Widerstandskämpfer und Humanist

Gestern wurde der Dornbirner Textilarbeiter August Weiß beerdigt. Ich habe mit ihm vor einem Vierteljahrhundert eine faszinierende Persönlichkeit kennengelernt. Aus der katholischen Arbeiterbewegung kommend, war er geprägt von einem humanistischen Weltbild, das niemanden ausgegrenzt hat. August war ein Arbeiter, der sich mit Philosophie ebenso beschäftigt hat wie mit Politik. In der NS-Zeit hat der 1921 geborene Dornbirner seine Grundsätze konsequent gelebt und wurde aus politischen Gründen auf eine Illwerke-Baustelle in der Silvretta dienstverpflichtet. Der Einberufung in die Wehrmacht wollte er sich im Februar 1941 durch einen abenteuerlichen Fluchtversuch entziehen und nicht mit der Waffe für einen Sieg des nationalsozialistischen Deutschland kämpfen. Die Flucht misslang, August wurde bis September 1942 im Soldaten-KZ Aschendorfer Moor bei Esterwege in Norddeutschland inhaftiert, dann im Wehrmachtsgefängnis Torgau. Später erhielt August "Frontbewährung" im berüchtigten Bewährungsbataillon 500 an der Ostfront, was nur ganz wenige überlebten.
Menschen wie August Weiß hatten es nach 1945 schwer. Für die Nachkriegsgesellschaft waren sie das personifizierte schlechte Gewissen, die soldatischen Traditionsverbände pflegten das Bild von den "Pflichterfüllern" und verweigerten sich einer kritischen Auseinandersetzung.
Natürlich waren nicht alle Wehrdienstverweigerer auch Widerstandskämpfer. Sehr differenziert hat sich Maria Fritsche mit diesem Thema auseinandergesetzt (Entziehungen. Österreichische Deserteure und Selbstverstümmler in der Deutschen Wehrmacht. Wien 2004). In Vorarlberg ist es vor allem Meinrad Pichler zu verdanken, dass wir einiges über Wehrdienstverweigerung wissen (siehe etwa http://www.malingesellschaft.at/pdf/pichler-volkmann.pdf).
August Weiß war ein Widerstandskämpfer. Ich habe ihn mehrmals an meine Schule eingeladen, wo er den SchülerInnen in beeindruckender Weise und ohne jegliches Pathos von seinen Erlebnissen erzählte. Die Verwilderung der politischen Sitten und der Sprache in unserem Land nach dem Aufkommen der FPÖ ab Ende der Achtzigerjahre hat zu seinem weitgehenden Rückzug aus der Öffentlichkeit geführt. Nur noch im Kreis der Johann-August-Malin-Gesellschaft, der Ehrenmitglied er war, hat August über die Vergangenheit erzählt und diskutiert. Wir verlieren mit ihm einen herzensguten Menschen und ein Vorbild!

Trackback URL:
https://haraldwalser.twoday.net/stories/5127854/modTrackback

Kommentare

Am meisten gelesen...

1 31576 05.11.08 Der Traum hat sich erfüllt! harald.walser 2 31008 11.05.11 Will Strache Brenner-Grenze verschieben? harald.walser 3 23423 01.05.08 Harald Walser - Lebenslauf harald.walser 4 21540 01.05.08 Meine Grundsätze harald.walser 5 16855 11.10.08 Jörg Haider ist tot! harald.walser 6 16783 01.05.08 Bilder harald.walser 7 15628 01.05.08 Kontaktdaten harald.walser 8 13589 01.05.08 Wahlplakate harald.walser 9 12563 27.11.08 (Teil-)Zentralmatura - ein Fortschritt? harald.walser 10 12395 03.11.08 Who's Nailin' Paylin? harald.walser 11 12393 11.03.11 Seminar: „Ideologie und Wirklichkeit des Nationalsozialismus“ harald.walser 12 12316 19.01.09 Zeichen der Hoffnung! harald.walser 13 12257 21.10.08 Warum Martin Graf nicht wählbar ist! harald.walser 14 12139 16.12.11 „Wehrt euch - occupy Austria!“ harald.walser 15 12134 15.01.09 Cyberangriff gegen den Aufruhrversand harald.walser 16 11916 14.01.13 Bundesheer laut General „megasinnlos“ harald.walser 17 11891 26.03.14 TTIP: No, thanks! harald.walser 18 11832 23.09.10 Ludwig XIV. als Vorbild für Josef Pröll? harald.walser 19 11769 12.10.08 Jörg Haider - und unser Umgang mit dem Tod harald.walser 20 11599 08.05.09 Fernando Torres nach Altach? harald.walser 21 11549 16.11.09 Faymann und Strache als religiöse Fundis harald.walser 22 11543 01.02.11 Karl Heinz Grasser - zu schön, zu jung, zu intelligent! harald.walser 23 11358 02.04.11 „Ein Denkmal für Deserteure“ harald.walser 24 11008 23.01.10 „Reinrassig & Echt“ - blauer Stumpfsinn! harald.walser 25 10950 22.02.11 Was ist mit der Dissertation von Johannes Hahn? harald.walser