kostenloser Counter

A A A
HOME / /
FOLLOW
24. April 2014

Heute Sondersitzung zu Kürzungen in den Schulen!

HYPO_Bildung_1Wie viel Zukunft frisst die Hypo noch? Warum müssen unsere Bildungseinrichtungen für teilweise verbrecherische und gigantomaische Projekte von Banken bluten?
Heute gibt es auf unseren Antrag hin eine Sondersitzung zu den Kürzungen im Bildungsbereich - betroffen sind vom Kindergarten über die Schulen auch Wissenschaft und Forschung. Die Sitzung wird ab 12:00 live auf ORF 2 undab 14:00 Uhr auf ORF 3 übertragen.
Hier als Download unsere 13-seitige schriftliche Anfrage an Bundeskanzler Werner Faymann, der im Parlament Stellung dazu beziehen muss: Einsparungen-Bildung_Wissenschaft_Forschung (pdf, 254 KB)
Für die „Grüne Schule“ gilt: „Kein Kind zurücklassen!“

Trackback URL:
//haraldwalser.twoday.net/stories/785134269/modTrackback

Kommentare
Christine B. (Gast) - 24. Apr, 13:19

Viel Glück!

Sehr geehrter Herr Walser!

Danke, dass Sie sich schon seit Jahren für die Gleichstellung der Schulen in Freier Trägerschaft mit denen der konfessionellen Privatschulen eintreten.
Danke auch für Ihre Rückmeldungen auf meine Anfragen.
Danke, dass Sie dieses Bildungsthema als "Ihre Sondersitzung" verwenden (denn jede Partei kann nur eine Sondersitzung im Jahr einberufen)!

Ich hoffe so sehr, dass endlich die "kleinen Privatschulen mit Öffentlichkeitsrecht" finanziell so unterstützt werden, dass sie überleben können (zur Zeit werden diese regelrecht ausgehungert - nur die "Vienna International School" wird überhäuft mit Millionen vom Staat Österreich und der EU). WIR ELTERN tragen die Kosten für die Aufrechterhaltung der Schule. Mit den versprochenen kleinen Subventionen des Staates, die oft erst ein oder zwei Jahre später ausgezahlt werden, könnten diese kleinen Alternativschulen (mit Öffentlichkeitsrecht - das heißt mit Zeugnissen) nicht überleben. Und diese kleinen Alternativschulen werden von Eltern getragen, die kein großes Einkommen haben! Es ist ein Vorurteil, dass nur "reiche Eltern" ihre Kinder in solche Schulen geben. Unser Schulgeld ist einkommensabhängig! Jeder zahlt den selben Prozentsatz von seinem Nettoeinkommen!

Ich drücke den Grünen die Daumen - und besonders Ihnen als Bildungssprecher, dass hier endlich die finanzielle Unterstützung und Sicherheit spürbar wird - vor Ort - an den Schulen und bei den Eltern!

Christine B. (Gast) - 24. Apr, 15:34

Leere Regierungssessel

Ich wundere mich, warum die Plätze hinter den Pultrednern so leer waren - nämlich nicht, dass einer oder zwei gefehlt haben, sondern dass die "Loge" fast gänzlich leer war. Interessiert es die Regierungsmitglieder nicht, was es in der Sondersitzung zu sagen gibt? Wie sollen sie wissen, was die Anliegen sind, wenn sie nicht da sind? Diese leeren Plätze zeugt eines Desinteresses, was Ihr Grünen vorzubringen habt.

Renate Brunnbauer (Gast) - 25. Apr, 09:55

Gesamtschule

Lieber Harald Walser!

Danke, dass die Grünen die Sondersitzung für Bildung verwendet haben. Das war wichtig! Ich habe mit großen Interesse die Reden im NR verfolgt - gut gemacht!

Nur eine Anmerkung: Wir wissen ja (nicht nur von Hattie), dass rein strukturelle Reformen im Bildungssystem wenig Auswirkungen haben. Die Einführung einer echten gemeinsamen Schule wird allen LehrerInnen extrem viel abverlangen. Da ist ein riesiger Paradigmenwechsel gefragt, viele Fortbildungen, eine Menge Engagement. Das kann man nicht auf die Weise einfordern, wie das jetzt im Rahmen der NMS-Einführung gemacht wird. Da wird Unterstützung gefragt sein statt (zweifelhafte) Verpflichtungen, wissenschaftliche Begleitung statt aufgezwungene Schnellevaluierung, ...

Ich ersuche um Vorsicht dabei, die gemeinsame Schule als 'Sparpotential' zu bezeichnen. Wenn das gelingen soll, muss man so beginnen, dass zumindest die Begeisterung der jetzt dafür Begeisterten nicht abgewürgt wird - das wir u.U. was kosten.

Herzliche Grüße,
Renate Brunnbauer
(kuli OÖ)

harald.walser - 26. Apr, 08:56

Danke für diese Rückmeldungen und Ermunterungen!

Es braucht im Bildungsbereich einen langen Atrem und bei jeder Reform viel Fingerspitzengefühl. Ich stelle bei einer Systemumstellung auf eine Gemeinsame Schule nicht das Sparpotenzial in den Vordergrund, eher im Gegenteil: Ich kämpfe für mehr Geld im Bildungsbereich.
Aber in "Kürzungszeiten" muss man auf die systembedingte Geldvernichtung hinweisen.
Zur "leeren" Regierungsbank: Die ÖVP hat sich schlicht komplett verabschiedet, nicht einmal der Wissenschaftsminister war anwesend oder hat für eine Vertretung gesorgt! Nur Karmasin hat mal ganz kurz "vorbeigeschaut".

Christine B. (Gast) - 26. Apr, 16:39

Bezüglich Geldverteilung im Bildungssystem

Ich habe in der Verwandtschaft eine Lehrerin. Diese erzählte vor zwei Jahren, dass die Schule jährlich eine Summe zur Verfügung gestellt bekommt. Damit diese Summe im nächsten Schuljahr nicht weniger wird, schaut man, dass die aktuelle Summe aufgebraucht wird. Und sollte Geld übrig sein, dann kauft man für die Schule Dinge an - auch wenn man sie eigentlich nicht dringlich braucht - hauptsache, das Geld ist ausgegeben und im nächsten Schuljahr bekommt man wieder den gleichen finanziellen Rahmen. DAS ist auch Geldvernichtung - auf Kosten anderer, die gerne einen Bruchteil davon für ihre Schule hätten (fürs Überleben). Ich plädiere für den BILDUNGSGUTSCHEIN den man für ein Kind erhält und dann in DER Schule einlöst, in der man sein Kind gut aufgehoben fühlt. Warum wehrt man sich gegen so einen Bildungsgutschein? Vielleicht, weil dann wirklich JEDES Kind gleich viel Wert ist und dann auch Kinder in Alternativschulen vom Staat nicht "schlechter bezahlt" werden. Und dann würden die Regierenden drauf kommen, dass sie eigentlich noch mehr in das Schulsystem investieren müssten - weil dann ALLE Kinder versorgt werden müssten. Momentan versorgt der Staat nicht 100 Prozent der Kinder mit Geld für die Bildung! Einerseits sind vielen Menschen die Alternativschulen ein Dorn im Auge - aber gleichzeitig spart sich der Staat schon einiges an Bildungskosten durch diese Schulen. ICH MÖCHTE GLEICHBEREICHTIGUNG IM BILDUNGSSYSTEM - EGAL OB ES EINE KIRCHLICHE, STAATLICHE oder ALTERNATIVE SCHULE IST! Wenn die Qualität in der Schule selbst und bei den Kindern, die aus der Schule rauskommen ein unsichtbarer Profit für die Gemeinschaft im Staat ist, dann ist es doch egal, WELCHE Schule besucht wird!

Am meisten gelesen...

1 30734 05.11.08 Der Traum hat sich erfüllt! harald.walser 2 30168 11.05.11 Will Strache Brenner-Grenze verschieben? harald.walser 3 22425 01.05.08 Harald Walser - Lebenslauf harald.walser 4 20113 01.05.08 Meine Grundsätze harald.walser 5 15779 11.10.08 Jörg Haider ist tot! harald.walser 6 15630 01.05.08 Bilder harald.walser 7 14537 01.05.08 Kontaktdaten harald.walser 8 12694 01.05.08 Wahlplakate harald.walser 9 11553 27.11.08 (Teil-)Zentralmatura - ein Fortschritt? harald.walser 10 11504 03.11.08 Who's Nailin' Paylin? harald.walser 11 11264 11.03.11 Seminar: „Ideologie und Wirklichkeit des Nationalsozialismus“ harald.walser 12 11132 16.12.11 „Wehrt euch - occupy Austria!“ harald.walser 13 11125 15.01.09 Cyberangriff gegen den Aufruhrversand harald.walser 14 11077 14.01.13 Bundesheer laut General „megasinnlos“ harald.walser 15 11076 26.03.14 TTIP: No, thanks! harald.walser 16 10991 21.10.08 Warum Martin Graf nicht wählbar ist! harald.walser 17 10929 19.01.09 Zeichen der Hoffnung! harald.walser 18 10726 01.02.11 Karl Heinz Grasser - zu schön, zu jung, zu intelligent! harald.walser 19 10690 23.09.10 Ludwig XIV. als Vorbild für Josef Pröll? harald.walser 20 10617 08.05.09 Fernando Torres nach Altach? harald.walser 21 10505 16.11.09 Faymann und Strache als religiöse Fundis harald.walser 22 10412 12.10.08 Jörg Haider - und unser Umgang mit dem Tod harald.walser 23 10376 02.04.11 „Ein Denkmal für Deserteure“ harald.walser 24 10166 23.01.10 „Reinrassig & Echt“ - blauer Stumpfsinn! harald.walser 25 10094 22.02.11 Was ist mit der Dissertation von Johannes Hahn? harald.walser