kostenloser Counter

A A A
HOME / /
FOLLOW
25. März 2010

Nichtraucherschutz - die Wogen gehen hoch!

Derzeit bekomme ich im Minutenabstand Mails von zornigen RaucherInnen und zufriedenen NichtraucherInnen. Ursache ist unsere klare Forderung nach einem generellen Rauchverbot in Lokalen. Ich unterstütze das.
Einige Gründe dafür: Die derzeitige Regelung ist eine typisch „österreichische Nicht-Lösung“. Die Definition der verschiedenen Lokaltypen und ihre Verpflichtung zum Nichtraucherschutz sind schwammig formuliert. Die geforderte räumliche Trennungen in Raucher- und Nichtraucherbereiche in Einraumlokalen über 49 m² stellt die Wirte vor große finanzielle Herausforderungen - und auch danach ist eine ausreichende Luftqualität nicht zu erwarten.
Das Institut für Umwelthygiene der MedUni Wien hat festgestellt, dass die Feinstaubwerte in Nichtraucherzonen von Lokalen den bis zum Zehnfachen (!) des erlaubten Wertes der Außenluft erreichen. Unter sieben untersuchten EU-Ländern hatte Österreich die höchsten Werte an Nikotin in der Luft von Gaststätten.
Rauchen in Lokalen hat zudem Vorbildwirkung auf Jugendliche. Österreich hat im OECD-Vergleich daher nicht zufällig bei den 15-jährigen die höchste Raucherquote (24 % bei Burschen und 30 % bei Mädchen) und ein besonders frühes Raucheinstiegsalter von 11 Jahren. Insgesamt rauchen in Österreich 146.000 Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren täglich!
Und zu den Widerständen dagegen: Nach dem Verbot stieg in Irland die Zustimmungsrate zu den Rauchverboten von 67 % innerhalb eines Jahres auf 93 % und erreichte sogar bei Rauchern 80 %.

Trackback URL:
http://haraldwalser.twoday.net/stories/6257733/modTrackback

Kommentare
heimat_bist_du_großer_koffer - 25. Mrz, 20:03

ich bin zwar grundsätzlich für ein konsequentes rauchverbot in der gastronomie...

...zumindest für tatsächlich räumlich getrennte nichtraucher- und raucherbereiche (mit raucherbereichen als AUSNAHME, nicht als regel). so weit, so utopisch.

ABER: bevor wir jetzt neue regeln fordern, sollten wir einmal schauen, dass die bestehenden regeln des geltenden tabakgesetzes konsequent umgesetzt, kontrolliert und verstöße endlich effekiv sanktioniert werden! denn genau das passiert alles derzeit nicht - weil das gesundheitsministerium herumlaviert bzw. de facto machtlos ist, die für sanktionen zuständigen bezirksbehörden/magistrate überfordert sind oder bürgerbeschwerden teilweise absichtlich liegenlassen, um verfahren dann ohne großen aufwand "aus mangel an beweisen" einstellen zu können. von vor-ort-kontrollen habe ich überhaupt noch nie etwas gehört, obwohl sie laut rechtsmeinung des bmgfj - s. http://tinyurl.com/yarh5uy - auf der basis von bürgerbeschwerden eigentlich "von amts wegen" stattfinden müssten.

und ich spreche hier absichtlich nicht von der "normalen" gastronomie, wo das geltende lächerliche wischiwaschi-kompromissgesetz den gesetzestreuen gastronomen geradezu zum trottel macht.

ich rede hier von EINKAUFSZENTREN und anderen RÄUMEN ÖFFENTLICHER ORTE, wo seit 2005 (!!!) - übrigens OHNE JEDE ÜBERGANGSFRIST - ein lückenloses rauchverbot gilt. ebenso lückenlos wird es seither einfach ignoriert, werden verstöße nicht (effektiv) bestraft:

in wien braucht man zB nur ins EKZ "Gasometer City" oder ins EKZ "W3" (1030, landstraßer hauptstraße, thalia/village cinemas) zu schauen: da wird direkt unterm rauchverbotsschild gepofelt, als gäb's kein morgen! und die damenherren gastronomen stellen auch noch frech aschenbecher auf jeden tisch - natürlich nur, damit ihnen "die Hütte nicht abbrennt" (mörtel lugner)...

anderes beispiel: mein fitnesscenter (!) club danube wien-erdberg. da gibt es direkt im foyer einen - natürlich räumlich nicht abgetrennten - gastronomiebereich mit großflächig ausgeschilderter RAUCHERZONE. echt super-sportlich - und super-illegal. (auf eine schriftliche beschwerde beim geschäftsführer habe ich keine antwort bekommen, eh klar.)

Bärbl Scheipl - 25. Mrz, 21:07

Nichtraucherschutz

Es ist völlig unverständlich, dass weder der Gesundheitsminister, noch die Ärztekammer oder Interessensgruppen mit ähnlicher Thematik ein generelles Rauchverbot in allen Lokalen fordern. Die Gesundheitsschäden, die durch Rauchen und Passivrauchen entstehen, sind evident und kosten die öffentliche Hand Milliarden. Klare Aussagen statt teurer, schwammiger Kompromisse, Politiker die Stellung beziehen und dran bleiben, das ist das Mittel gegen Politikverdrossenheit und den Eindruck, dass "..ma da eh nix machen kann.."
Offensichtlich können die Finanzminister in unserem Land sich seit jeher besser durchsetzen.

heimat_bist_du_großer_koffer - 25. Mrz, 21:32

Österr. Ärztekammer fordert sehr wohl seit Jahren generelles Rauchverbot in der Gastronomie!

Sie meinen in Ihrem letzten Satz wohl den GESUNDHEITSminister? ;-)

s. zB:
Ärzte begrüßen Stöger-Vorstoß für generelles Rauchverbot
http://tinyurl.com/yzyvpc3

Weltkrebstag 2010: Dorner fordert konsequentes Rauchverbot in der Gastronomie
http://tinyurl.com/yzcko3d
Reinhard Kuntner - 25. Mrz, 21:37

Endlich

Es ist überfällig, dass sich die Bundes-Grünen hier klar und deutlich positionieren, ohne Rücksicht auf etwaige Stimmenverluste.

Die Feinstaubbelastung in Raucherlokalen ist um das Vielfache höher als an jeder Straßenkreuzung. In der Praxis kommt man auch als Nichtraucher/in oft nicht umhin, ein Raucherlokal aufzusuchen. Das Personal in den Lokalen hat in der Praxis ebenfalls kaum eine Wahl.

Und es gibt x Länder, in denen es ohne Probleme funktioniert. Die österreichischen Politiker/innen war bisher schlicht zu feige, für klare Verhältnisse einzutreten.

Wir, die Feldkircher Grünen, treten auf Grund der Belästigung bzw. der negativen Vorbildswirkung für Kinder und Jugendliche für rauchfreie Zonen an Bushaltestellen und Kinderspielplätzen ein und werden dieses nun zum Thema in der Stadtpolitik machen. Hier haben auch die Kommunen Spielräume, die es zu nutzen gilt.

Am meisten gelesen...

1 28672 11.05.11 Will Strache Brenner-Grenze verschieben? harald.walser 2 20638 01.05.08 Harald Walser - Lebenslauf harald.walser 3 17803 01.05.08 Meine Grundsätze harald.walser 4 13967 01.05.08 Bilder harald.walser 5 13189 11.10.08 Jörg Haider ist tot! harald.walser 6 12907 01.05.08 Kontaktdaten harald.walser 7 11147 01.05.08 Wahlplakate harald.walser 8 9629 03.11.08 Who's Nailin' Paylin? harald.walser 9 9553 26.03.14 TTIP: No, thanks! harald.walser 10 9284 11.03.11 Seminar: „Ideologie und Wirklichkeit des Nationalsozialismus“ harald.walser 11 9168 14.01.13 Bundesheer laut General „megasinnlos“ harald.walser 12 9132 16.12.11 „Wehrt euch - occupy Austria!“ harald.walser 13 9072 27.11.08 (Teil-)Zentralmatura - ein Fortschritt? harald.walser 14 9037 23.09.10 Ludwig XIV. als Vorbild für Josef Pröll? harald.walser 15 8973 19.01.09 Zeichen der Hoffnung! harald.walser 16 8957 15.01.09 Cyberangriff gegen den Aufruhrversand harald.walser 17 8945 01.02.11 Karl Heinz Grasser - zu schön, zu jung, zu intelligent! harald.walser 18 8916 16.11.09 Faymann und Strache als religiöse Fundis harald.walser 19 8893 21.10.08 Warum Martin Graf nicht wählbar ist! harald.walser 20 8846 23.01.10 „Reinrassig & Echt“ - blauer Stumpfsinn! harald.walser 21 8842 08.05.09 Fernando Torres nach Altach? harald.walser 22 8763 02.04.11 „Ein Denkmal für Deserteure“ harald.walser 23 8582 22.02.11 Was ist mit der Dissertation von Johannes Hahn? harald.walser 24 8422 12.10.08 Jörg Haider - und unser Umgang mit dem Tod harald.walser 25 7592 26.09.10 Wehrpflicht abschaffen! harald.walser