kostenloser Counter

A A A
HOME / /
FOLLOW
20. Januar 2014

Atommüll und der „sicherste Ort der Erde“!

AKW_ReiseZumSicherstenOrtderErdeWebPlakatDieser Film müsste zur Pflicht für alle BefürworterInnen der Atomkraft werden: „Die Reise zum sichersten Ort der Erde“.
Es handelt sich um eine schockierende Dokumentation des Schweizer Regisseurs Edgar Hagen. Er stellt sich selbst eine ganz einfache Frage: Wohin mit den mehr als 350.000 Tonnen (!) hochradioaktiven Atomabfällen, die sich in den letzten 60 Jahren rund um die Welt angesammelt haben? Man dürfte eigentlich annehmen, dass diejenigen, die seit Jahren als Befürworter der Atomenergie ihren Einfluss geltend machen, darauf eine Antwort hätten. Haben sie aber nicht.
Und die Europäische Union spielt das schmutzige Spiel mit. Zitat aus dem „Tagesspiegel“ (Europäische Union will Subventionen für Atomkraftwerke erleichtern): „Atomkraftwerke lassen sich nicht wirtschaftlich betreiben. Jedenfalls nicht in einem freien Markt. Doch weil Großbritannien und andere Europäer an der Kernenergie festhalten wollen, sollen nun neue Subventionen erlaubt werden.“
Noch immer gibt es bekanntlich kein sicheres Endlager, gleichzeitig ist von einem Ende des atomaren Wahnsinns keine Rede. Im Gegenteil: die Produktion von atomarem Restmüll wird ungebrochen fortgesetzt. In Großbritannien wird gar - hochsubventioniert - der weitere Ausbau von AKWs in Angriff genommen.
Regisseur Edgar Hagen hat mit vielen Experten gesprochen und viele Orte besucht: dicht besiedelte Gebiete in der Schweiz, eine Nomadenfamilie in der chinesischen Wüste Gobi, ein heiliger Berg in einem atomverseuchten Indianerreservat, Demonstranten im Wald von Gorleben ...
An all diesen Orten werden Vernunft, Demokratie und wissenschaftliche Redlichkeit durch Sachzwänge, Strategien und Ängste auf die Probe gestellt. Die brisante Frage am Schluss: Kann und darf man im Notfall ein Endlager-Projekt gegen den Willen der Bürger durchsetzen? Droht der Atomstaat?
Der Film läuft seit 17. Jänner in den österreichischen Kinos!

Trackback URL:
http://haraldwalser.twoday.net/stories/589172489/modTrackback

Kommentare
Christian Grass (Gast) - 28. Jan, 14:38

Fakten & Fiktionen

Aus ihrer Neigung, Gefahren an den unmöglichsten Orten zu finden, und reale Gefahren auszublenden, wird sich bei den Grünen nie mehr was ändern.

Aus dem Wahlprogramm Bündnis 90 / die Grünen 1987,
Zitat: " DIE GRÜNEN unterstützen den Widerstand gegen IuK-Techniken und fordern:
• Keine Digitalisierung des Fernsprechnetzes.
• Keine Glasfaserverkabelung (Breitband-ISDN).
• Stopp des Kabel- und Satellitenfernsehens."

Walser:
"Wohin mit den mehr als 350.000 Tonnen (!) hochradioaktiven Atomabfällen, die sich in den letzten 60 Jahren rund um die Welt angesammelt haben? Man dürfte eigentlich annehmen, dass diejenigen, die seit Jahren als Befürworter der Atomenergie ihren Einfluss geltend machen, darauf eine Antwort hätten. Haben sie aber nicht."

Dann bilde ich mir diese Texte wohl nur ein. Einer von uns halluziniert.
http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_dossiers/atomkraft/
"Wir können unseren Kindern gerne Windräder vorenthalten, aber auf keinen Fall Kernkraftwerke."

Nur wenige könne ein Stückweit in die Zukunft schauen, den Grünen fehlt dieses Talent völlig, siehe Satfernsehen.
Entscheidend ist, zum Mitschreiben: was heute Abfall ist, ist mit morgiger Technologie wertvoller Brennstoff. Besser nicht zu gut vergraben.
Endlager für Jahrtausende sind unnötig, denn in wenigen Jahren werden die Transurane zu kurzlebigen (200-300 Jahre strahlendnen) Elementen verbrannt werden. Die Grünen hätten ein paar Physiklehrer dringend notwendig.

http://www.science-skeptical.de/artikel/von-ressourcen-und-rohstoffen-eine-zeitreise/009443/

"The Job of science is to understand. The job of ideology is to coerce." James Conca

Am meisten gelesen...

1 28784 11.05.11 Will Strache Brenner-Grenze verschieben? harald.walser 2 20796 01.05.08 Harald Walser - Lebenslauf harald.walser 3 17997 01.05.08 Meine Grundsätze harald.walser 4 14115 01.05.08 Bilder harald.walser 5 13404 11.10.08 Jörg Haider ist tot! harald.walser 6 13044 01.05.08 Kontaktdaten harald.walser 7 11227 01.05.08 Wahlplakate harald.walser 8 9749 03.11.08 Who's Nailin' Paylin? harald.walser 9 9654 26.03.14 TTIP: No, thanks! harald.walser 10 9430 11.03.11 Seminar: „Ideologie und Wirklichkeit des Nationalsozialismus“ harald.walser 11 9293 16.12.11 „Wehrt euch - occupy Austria!“ harald.walser 12 9292 14.01.13 Bundesheer laut General „megasinnlos“ harald.walser 13 9278 27.11.08 (Teil-)Zentralmatura - ein Fortschritt? harald.walser 14 9125 15.01.09 Cyberangriff gegen den Aufruhrversand harald.walser 15 9123 23.09.10 Ludwig XIV. als Vorbild für Josef Pröll? harald.walser 16 9105 01.02.11 Karl Heinz Grasser - zu schön, zu jung, zu intelligent! harald.walser 17 9105 19.01.09 Zeichen der Hoffnung! harald.walser 18 9059 21.10.08 Warum Martin Graf nicht wählbar ist! harald.walser 19 9053 16.11.09 Faymann und Strache als religiöse Fundis harald.walser 20 8996 08.05.09 Fernando Torres nach Altach? harald.walser 21 8977 23.01.10 „Reinrassig & Echt“ - blauer Stumpfsinn! harald.walser 22 8896 02.04.11 „Ein Denkmal für Deserteure“ harald.walser 23 8716 22.02.11 Was ist mit der Dissertation von Johannes Hahn? harald.walser 24 8573 12.10.08 Jörg Haider - und unser Umgang mit dem Tod harald.walser 25 7657 26.09.10 Wehrpflicht abschaffen! harald.walser