kostenloser Counter

A A A
HOME / /
FOLLOW
25. Oktober 2011

„Martin Grafs seltsamer Agitprop!“

GRaf_AktionMartin Graf hat mich schon mehrmals zu unorthodoxem Protest veranlasst. Das hat schon bei seiner Wahl begonnnen („Warum Martin Graf nicht wählbar ist!“), wurde dann fortgesetzt, nachdem er Rechtsextreme ins Parlament einlud („Nationalrat als Tummelplatz des Rechtsextremismus?“) und führte - wie dem auf dem Foto abgebildet - zu Protesten bei einer Parlamentssitzung.
Heute nun berichtet Barbara Toth im „Falter“ über „Martin Grafs seltsamen Agitprop“. Der Artikel ist im Internet leider nicht abrufbar. Worum es geht, wurde in einer Aussendung des „Falter“ klargemacht:
„Grüne orten Datenklau-Affäre rund um FPÖ-Nationalratspräsident Graf
Graf-Newsletter ging an Privatadressen von Seibersdorf-Mitarbeitern – Graf weist Vorwurf zurück
Die Grünen orten erneut eine Datenklau-Affäre rund um den FPÖ-Nationalratspräsidenten Martin Graf. Mitarbeiter des Forschungszentrums Seibersdorf, für das Graf von 2003 bis 2006 als Geschäftsführer einer Tochter arbeitete, erhalten seit 2009 ungefragt Grafs e-Mail-Newsletter „unzensuriert.at“ auf ihre Privatadressen.

„Unsere a1.net-Adressen kommen nur im internen Verzeichnis des Forschungszentrums vor, sonst findet man sie nirgends“, sagt einer der Betroffenen (Name der Redaktion bekannt) dem Falter: „Entweder Graf hat sie mitgenommen, oder sie wurden ihm zugespielt. Es waren ja genügend von Graf installierte Burschenschafter dort tätig, die ihm sicher gerne den Gefallen getan haben.“
Für den grünen Abgeordneten Harald Walser steht fest, dass „das Datengeheimnis offensichtlich verletzt wurde. Laut Datenschutzgesetz hat jedermann Anspruch auf die Geheimhaltung personenbezogener Daten. Dazu gehören auch E-Mail-Anschriften.“ Walser will juristische Schritte einleiten und fordert die Abwahl Grafs.
Graf, seit Freitag letzter Woche auf Arbeitsbesuch in Chile, kann sich die seltsame Datenwanderung nicht erklären. „Mein Adressatenkreis setzt sich aus Personen zusammen, mit denen ich im Lauf meiner politischen Karriere, aber auch privat in Kontakt gekommen bin und die an meiner politischen Tätigkeit interessiert sind“, lässt er über seinen Pressesprecher ausrichten. Den Vorwurf der Datenschutzverletzung weist er „ausdrücklich zurück“.
Es ist nicht das erste Mal, dass Graf mit dem Vorwurf des Datenklaus konfrontiert wird. Schon vor zwei Jahren tauchten vertrauliche E-Mails des grünen Mandatars Karl Öllinger unter ungeklärten Umständen auf Grafs Homepage auf.“

Am meisten gelesen...

1 26380 11.05.11 Will Strache Brenner-Grenze verschieben? harald.walser 2 16343 01.05.08 Harald Walser - Lebenslauf harald.walser 3 13354 01.05.08 Meine Grundsätze harald.walser 4 10220 11.10.08 Jörg Haider ist tot! harald.walser 5 9984 01.05.08 Bilder harald.walser 6 9804 01.05.08 Kontaktdaten harald.walser 7 8641 01.05.08 Wahlplakate harald.walser 8 7061 03.11.08 Who's Nailin' Paylin? harald.walser 9 6992 23.09.10 Ludwig XIV. als Vorbild für Josef Pröll? harald.walser 10 6835 19.01.09 Zeichen der Hoffnung! harald.walser 11 6366 16.11.09 Faymann und Strache als religiöse Fundis harald.walser 12 6271 27.11.08 (Teil-)Zentralmatura - ein Fortschritt? harald.walser 13 6056 01.02.11 Karl Heinz Grasser - zu schön, zu jung, zu intelligent! harald.walser 14 6000 23.01.10 „Reinrassig & Echt“ - blauer Stumpfsinn! harald.walser 15 5997 11.03.11 Seminar: „Ideologie und Wirklichkeit des Nationalsozialismus“ harald.walser 16 5935 08.05.09 Fernando Torres nach Altach? harald.walser 17 5867 22.02.11 Was ist mit der Dissertation von Johannes Hahn? harald.walser 18 5852 16.12.11 „Wehrt euch - occupy Austria!“ harald.walser 19 5830 15.01.09 Cyberangriff gegen den Aufruhrversand harald.walser 20 5766 02.04.11 „Ein Denkmal für Deserteure“ harald.walser 21 5702 21.10.08 Warum Martin Graf nicht wählbar ist! harald.walser 22 5656 12.10.08 Jörg Haider - und unser Umgang mit dem Tod harald.walser 23 5601 26.09.10 Wehrpflicht abschaffen! harald.walser 24 5464 14.11.09 PKW-Maut: Holland zeigt, wie´s geht! harald.walser 25 5269 20.12.11 Strache - oder vom „Wutbürger“ zum „Wurstbürger“! harald.walser